Top 10 gesunde Ernährungstipps

tarafından
44
Top 10 gesunde Ernährungstipps

Gesunde Ernährungspläne

Gesunde Speisepläne zu initiieren bedeutet nicht, starre, nicht flexible, langweilige und langweilige Mahlzeiten zu planen. Es geht nicht darum, bis zu den Tränen zu verhungern oder unrealistisch dünn zu bleiben. Ganz im Gegenteil, es geht darum, sich großartig zu fühlen, den ganzen Tag Energie zu haben, die ganze Nacht gut zu schlafen und so gesund wie möglich zu sein. Es geht darum, das Risiko von Krankheiten zu verringern, die fälschlicherweise als Teil des Alterungsprozesses angesehen werden. All dies kann mühelos erreicht werden, indem schrittweise auf ein einfaches, gesundes Menü umgestellt wird

10 gesunde Ernährungstipps

1 – Lassen Sie Ihre aktuellen Essgewohnheiten nicht sofort fallen

Machen Sie den Übergang zu einem gesunden Ernährungsplan schrittweise und schrittweise. Wenn Sie sich dazu verpflichten, die Änderung in kleinen, handhabbaren Schritten vorzunehmen, werden Sie sich gesund ernähren, bevor Sie es merken.

Anstatt sich darum zu kümmern, Kalorien zu zählen oder Portionen zu messen, sollten Sie Ihre Ernährung in Bezug auf Farbe, Frische und Abwechslung ändern. Hier finden Sie Rezepte, die frisches Obst und Gemüse erfordern. Nach und nach wird Ihre Ernährung gesünder und köstlicher.

Denken Sie daran, diese Änderung schrittweise vorzunehmen, nicht über Nacht. Beginnen Sie, indem Sie ein paar Wochen lang jeden Tag einen bunten Gemüsesalat zu einer Mahlzeit geben. Dann fügen Sie vielleicht frisches Obst als Nachtisch hinzu. Machen Sie den Übergang schrittweise.

Jede Änderung, die Sie an Ihrer Diät vornehmen, ist von Bedeutung. Sie müssen nicht perfekt sein oder Lebensmittel, die Sie genießen, sofort eliminieren. Ihr langfristiges Ziel ist es, sich wohl zu fühlen, Energie zu haben und das Risiko für Diabetes, Herzerkrankungen oder Krebs zu verringern.

Stellen Sie sich Wasser und Bewegung als integralen Bestandteil Ihres neuen Übergangs vor.

Ihr Körper braucht sauberes, klares Wasser. Kein sogenannter Fruchtsaft (es sei denn, er ist frisch gepresst) und vor allem kein Kaffee. Viele Menschen gehen dehydriert durchs Leben, weil sie fast ausschließlich sehr wenig Wasser oder Kaffee trinken. Ihr Verdauungssystem benötigt wie alle Körperorgane viel Wasser, um effizient zu funktionieren. Diese sogenannten Fruchtsäfte sind voll von Zucker, Aromen und Konservierungsstoffen, die Ihr Körper nicht verdauen kann, so dass er sie als Fett speichert. Kaffee ist nichts anderes als ein Suchtmittel, das Ihren Körper entwässert. Kaffee ist die größte Drogengewohnheit der Welt.

Auch der menschliche Körper ist auf Bewegung ausgelegt und nicht auf den sitzenden Lebensstil, den die meisten Menschen heute leben. Wählen Sie eine Aktivität, die Ihnen Spaß macht, und machen Sie sie zu einem Teil Ihres Tagesablaufs, sogar zwei- oder dreimal am Tag.

2 – Das Geheimnis ist Mäßigung

Der Schlüssel zur Umstellung auf eine gesunde Ernährung liegt in der Mäßigung. Ihr Körper braucht immer ein Gleichgewicht aus Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Stellen Sie sich manche Lebensmittel nicht als tabu vor, denken Sie an kleinere Portionen und essen Sie sie weniger oft.

3 – Wie Sie essen

Es ist nicht was du isst, es ist wie du isst. Machen Sie es langsamer, denken Sie an Essen als Nahrung und nicht an etwas, das Sie schlucken sollten, während Sie von hier nach dort eilen. Und frühstücken. Verlassen Sie jeden Morgen das Bett, trainieren Sie ein wenig, um Ihre Herzfrequenz zu steigern, und öffnen Sie Ihre Lunge. Dann frühstücken Sie leicht und gesund. Dein Körper will Bewegung und er will Frühstück. Es ist für einige Stunden ohne Nahrung, so dass Ihre Organe Nahrung benötigen, um aufzuwachen und zu funktionieren.

4 – Farbe ist das Geheimnis

Obst und Gemüse sind das Geheimnis einer gesunden Ernährung. Sie sind mit Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffen beladen. Sie sagen, Sie mögen kein Gemüse? Arbeite nach und nach frisches Gemüse in deine Ernährung ein. Sie werden bald einen Geschmack für Gemüse bekommen, weil Ihr Körper sie will und braucht.

Grünes Gemüse enthält Kalzium, Magnesium, Eisen, Kalium, Zink, Vitamine A, C, E und K und stärkt das Blut- und Atmungssystem. Süßes Gemüse hilft, Ihr Verlangen nach Süßigkeiten zu beseitigen. Mais, Karotten, Rüben, Süßkartoffeln oder Yamswurzeln, Winterkürbis und Zwiebeln sind Beispiele für süßes Gemüse. Eine große Auswahl an Früchten ist für eine gesunde Ernährung unerlässlich. Beeren bekämpfen Krebs, Äpfel liefern Ballaststoffe und Zitrusfrüchte stecken voller Vitamin C.

5 – Essen Sie gesunde Kohlenhydrate

Wenn die meisten Menschen an Kohlenhydrate denken, denken sie an Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis. Es ist wahr, dies sind Kohlenhydrate, jedoch sind dies ungesunde, stärkehaltige Kohlenhydrate. Sie brechen sehr schnell zu Glukose ab, was Ihren Blutzucker- und Insulinspiegel sehr unregelmäßig macht. Obst, Gemüse und Vollkornprodukte liefern gesunde Kohlenhydrate. Beachten Sie, sagte ich Vollkorn, nicht Vollkornbrot.

6 – Gesunde Fette vs ungesunde Fette

Fette sind ein notwendiger Bestandteil Ihrer Ernährung, es gibt jedoch gesunde und ungesunde Fette. Sie benötigen gesundes Fett, um Gehirn, Herz, Haare, Haut und Nägel zu nähren. Omega-3- und Omega-6-Fette in Lachs, Hering, Makrele und Sardinen sind für Ihre Ernährung von entscheidender Bedeutung. Fette, die Sie von Ihrer Diät reduzieren müssen, sind Transfette und gesättigte Fette.

7 – Protein

Protein liefert die notwendigen Aminosäuren, die wir zum Aufbau von Muskelgewebe, zur Stärkung unseres Immunsystems, unseres Herzens und Atmungssystems benötigen. Protein hilft auch bei der Stabilisierung des Blutzuckerspiegels. Wenn wir an Protein denken, denken wir gewöhnlich an rotes Fleisch, machen es mageres rotes Fleisch. Andere Proteinquellen für eine gesunde Ernährung sind Lachs und anderer frischer Fisch sowie Putenfleisch.

8 – Ihr Körper braucht Kalzium

Natürlich sind Milchprodukte die offensichtliche Quelle für Kalzium. Blattgemüse ist jedoch eine ausgezeichnete Kalziumquelle. Bohnen sind auch reich an Kalzium.

9 – Zucker und Salz

Zucker und Salz sind für unser Überleben notwendig, müssen jedoch in Maßen eingenommen werden. Zucker und Salz sind heute in vielen unserer verarbeiteten Lebensmittel verborgen. Lebensmittel wie Brot, Suppen und Gemüse in Dosen, Spaghetti-Sauce, Margarine, Instant-Kartoffelpüree, Tiefkühl-Abendessen, Fast Food, Sojasauce und Ketchup. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, sollten Sie diese Lebensmittel nach und nach abnehmen.

10 – Planen Sie Ihre Mahlzeiten im Voraus

Planen Sie Ihre Mahlzeiten nach Woche oder sogar nach Monat. Durch die Planung Ihrer Mahlzeiten wird der Impuls beseitigt, sich etwas Einfaches und Ungesundes zu schnappen.

Fazit – Ihr Menü für gesunde Ernährung

Denken Sie daran, dass gesundes Essen nicht bedeutet, sich auf ein strenges, langweiliges Regime einzulassen. Es bedeutet, mehr Energie zu haben, nachts besser zu schlafen und das Risiko für Diabetes, Herzkrankheiten, Krebs und andere Krankheiten zu verringern, die fälschlicherweise darauf zurückzuführen sind, dass Sie einfach älter werden. Machen Sie Ihren Übergang schrittweise und genießen Sie gesunde Speisepläne, bevor Sie es merken.